Bordier & Cie SCmA, eine 1844 gegründete Schweizer Privatbank, bietet jetzt den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen an.

Kein Rat, aber Handel
Bordier hat sich für die Initiative mit der Sygnum Bank zusammengetan, was bedeutet, dass die B2B-Banking-Lösung von Sygnum in die interne Infrastruktur von Bordier integriert ist. Die Integration ermöglicht es Bordiers Kunden, Kryptowährungen nur auf Ausführungsbasis zu handeln. Das bedeutet, dass Sygnum die Kunden von Bordier nicht in Bezug auf digitale Assets berät, sondern ihnen lediglich eine Plattform für den Handel und die Speicherung ihrer Kryptowährung bietet.

Die angebotene Kryptowährung ist Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Tezos.

Aufruf zur Diversifizierung
Evrard Bordier, geschäftsführender Gesellschafter bei Bordier, sagte, die Bank sehe eine zunehmende Nachfrage ihrer Kunden nach Investitionen in Kryptowährung und Diversifizierung ihrer Portfolios. In der Schweiz haben in der jüngeren Vergangenheit mehrere Regierungs- und Privatbanken den Kryptoraum betreten. Dazu gehören Maerki Baumann & Co., die InCore Bank, die Basler Kantonalbank, Julius Bär und andere.

Explore More

Graustufen erwägt mehr Auswahl für Großinvestoren: Polkadot, Chainlink, Cardano und mehr

Der Kryptowährungs-Investmentfonds Grayscale plant, institutionellen Parteien mehr Kryptomünzen anzubieten. Dies geht aus einer Pressemitteilung vom Freitag, dem 26. Februar, hervor. Eine ganze Wäscheliste mit neuen Münzen Graustufen möchten eine ganze

Bitcoin Börse

Wenn Sie mittels IG aufwärts Kryptowährungen handeln, spekulieren Sie gen fallende oder steigende Kurse, zuzüglich den digitalen Aktivposten darlegen zu müssen. Dies erfolgt via Produkte ohne Unterschied CFDs. Die Vorteile

Der in Dubai ansässige Fonds verkauft 750 Millionen US-Dollar Bitcoin, um Cardano und Polkadot zu kaufen

Der in Dubai ansässige Kryptofonds FD7 Ventures wird im kommenden Monat Bitcoin im Wert von mehr als 750 Millionen US-Dollar verkaufen. Eine Pressemitteilung besagt, dass sie Cardano und Polkadot mit